Kürzlich gelesen: Stephen King – Revival

revival_uk1-886x590

So, neue Ära, neue Kategorien. Mit diesem Post leite ich die neue Rubrik „Kürzlich gelesen“ ein. Hier werden in unregelmäßigen Abständen meine kürzlich gelesenen Bücher vorgestellt werden, davon abgesehen, ob ich dieses jetzt gut oder weniger gut fand.

In diesem ersten Post geht es allerdings um ein Buch, welches mir sogar sehr gut gefallen hat. Es geht hierbei um Stephen Kings kürzlich erschienenes Buch „Revival“.

Erst mal eine kurze offizielle Zusammenfassung:

A dark and electrifying novel about addiction, fanaticism, and what might exist on the other side of life.

In a small New England town, over half a century ago, a shadow falls over a small boy playing with his toy soldiers. Jamie Morton looks up to see a striking man, the new minister. Charles Jacobs, along with his beautiful wife, will transform the local church. The men and boys are all a bit in love with Mrs. Jacobs; the women and girls feel the same about Reverend Jacobs—including Jamie’s mother and beloved sister, Claire. With Jamie, the Reverend shares a deeper bond based on a secret obsession. When tragedy strikes the Jacobs family, this charismatic preacher curses God, mocks all religious belief, and is banished from the shocked town.

Jamie has demons of his own. Wed to his guitar from the age of thirteen, he plays in bands across the country, living the nomadic lifestyle of bar-band rock and roll while fleeing from his family’s horrific loss. In his mid-thirties—addicted to heroin, stranded, desperate—Jamie meets Charles Jacobs again, with profound consequences for both men. Their bond becomes a pact beyond even the Devil’s devising, and Jamie discovers that revival has many meanings.

This rich and disturbing novel spans five decades on its way to the most terrifying conclusion Stephen King has ever written. It’s a masterpiece from King, in the great American tradition of Frank Norris, Nathaniel Hawthorne, and Edgar Allan Poe.

Und ja, ich lese viele Bücher hauptsächlich in Englisch. Wer eine deutsche Zusammenfassung sucht, einfach mal googln ;)

Ja und nun zu meiner Meinung. Ich fände es sehr unterhaltsam, Jamie durch die Jahre seines Lebens zu folgen, wie er immer wieder an den guten Reverend gerät. Der eigentlich gar nicht so gut ist. Er hat halt einen kleinen Dachschaden und nutzt Elektrizität um Wunderheilungen durchzuführen. Diese Wunderheilungen werden immer gefährlicher und spektakulärer und gipfelt in der Ultimativen Heilung.

Also ich würde das Buch immer wieder lesen, da ich eh ein kleiner King Fanboy bin und schon sehr viel von Ihm gelesen habe. Wer generell auf dieses Suspence/Horror Genre steht, macht hier nichts falsch. Absolute Empfehlung.

Hier noch eine kleine Leseprobe

Der Indie-Entwickler Chris Kesler arbeitet momentan an dem Horror-Spiel Allison Road, das für viele Spieler die inoffizielle Alternative zu dem eingestellten Silent Hills darstellt. Ein jetzt veröffentlichtes Gameplay-Video vermittelt bereits einen sehr guten ersten Eindruck.

Ich bin sehr gespannt darauf. Der Trailer verspricht ja schon einiges =)

Quelle: playmassive.de

Abkühlung

… am heißesten Tag des Jahres erstmal die Füße abkühlen ^^

I’m Back

Ja hallo werte Mitleidenden! Ich finde es einfach zu heiß -.- Weis ja nicht wie es euch geht, aber ich komme damit absolut nicht klar!

Ich war ja leider eine Weile abstinent, was daran lag, dass ich ein paar Probleme mit meinem Provider hatte, jetzt ist aber wieder alles cool und good to go. Werde aber dennoch irgendwann zu uberspace wechseln. Denke mir würde es dort besser gefallen.

Viel habe ich heute noch nicht zu erzählen, nur dass es zu warm ist und ich momentan noch froh bin in der Agentur mit Klimaanlage zu sitzen. In eine heiße Dachgeschosswohnung zurück zu kommen, ist gerade nicht sehr verlockend :/

Naja, schwitzt nicht zu viel, lasst das Wochenende gemütlich beginnen ;)

House of Cards. Ich war sehr überrascht von der Serie.

2043105

Generell war ich erstmals sehr skeptisch House of Cards gegenüber. Ich hörte zwar nur gutes über diese Serie, war mir aber nicht sicher, ob es mir vielleicht etwas zu politisch ist. Und btw dieser Text könnte Spoiler enthalten, für alle, die sich die Serie noch anschauen möchten!!!

Fakt ist: Ja es ist sehr politisch, aber das macht nichts. Die Charaktere der Show sind so vielschichtig und einzigartig, dass man regelrecht in seinen Bann gezogen wird. Und so war es auch sprichwörtlich. Ich hab ungefähr vor zwei Wochen an einem Sonntag damit angefangen. Wollte eigentlich nur mal in die Pilot-Folge schauen und schwups war ich bei Folge Vier und konnte nicht damit aufhören, bis ich heute die letzte Folge von Staffel Drei geschaut hatte.

Ich muss zugeben, ich bin wirklich gespannt, wie es mit den Underwoods und all ihrem Gefolge weiter geht. Doch das wird sich wohl erst in einem Jahr zeigen. Momentan ist die Vierte Staffel seitens Netflix auch noch nicht offiziell angekündigt. Aber bei solch einem Cliffhanger kann man durchaus davon ausgehen.

Generell fand ich Staffel Eins und Zwei phänomenal, wie Frank Underwood sich zu immer höherer Macht schlängelte. Mit viel Intrigen, Lügen und sogar Mord. Dieser Mann schreckt vor nichts zurück. Was mich allerdings von Anfang an faszinierte, war die Dynamik der Hauptcharaktere Frank und Claire Underwood. Diese Dynamik bröckelt aber sehr schnell in Staffel Drei, die den Augenmerk sehr stark auf die Beiden fokussiert. Wo es in Staffel Eins und Zwei noch eine Art Partnerschaft war, wird in Staffel Drei immer Klarer, dass nicht nur Frank alleine der Mächtigste Mann der Welt sein möchte. Claire wird sich nicht als Nummer Zwei auf Dauer sehen wollen. Wie man am Ende der aktuellen Staffel sehr eindeutig sieht.

Wie gesagt, wer nun bis hierher gelesen hat und sich die Serie noch nicht angeschaut hat, selbst schuld, ich habe euch gewarnt.

Ein Apple-Event ist wie Weihnachten für Nerds. Man bekommt nur nichts geschenkt.

apple_macbook_01

Heute 18 Uhr Ortszeit, war es wieder mal so weit. Tim Cook und sein Apple-Team brachte Nerd-Herzen zum schmelzen und Technikliebhaber zum weinen.

Generell drehte sich das Event hauptsächlich um die am 24.04.2015 erscheinende Apple Watch.  Ich persönlich freue mich ziemlich darauf, die erste Apple Watch in Augenschein zu nehmen. Ob ich sie mir allerdings direkt kaufen würde, weis ich noch nicht genau. Eventuell erst einmal abwarten.

apple_macbook_03

Doch der eigentliche Star des Abends war das neue MacBook. Jetzt noch besser, schneller und dünner. Dünner als das MacBook Air, auf welchem ich diesen Beitrag schreibe. Un-fucking-fassbar. Es werden drei Farbvarianten verfügbar sein. Silber, Spacegray und Gold. Die goldene Variante finde ich ein wenig heftig, doch mit einer spacegrauen Variante könnte ich mich durchaus anfreunden.

Da mein MB Air allerdings noch nicht mal 1 Jahr alt ist, wird es so schnell auch nicht ersetzt werden. Es ist perfekt in allem was es kann und das schönste Stück Technik das ich besitze.

Ansonsten bin ich wie gesagt auf die Apple Watch gespannt, wie sie sich anfühlt und was die ersten richtigen Reviews sagen werden. Bis dahin, Heil Apple (sollte ich das wirklich so schreiben? … mh egal).

When I bought my very own MacBook Air I unpacked it and before turning it on, looked at every angle of it. I lifted it close to my eye and was astounded of how well this machines was made and of how light it was. Before that I used a cheap plastic notebook that was heavy like a brick. I turned my new MacBook Air around and there was nothing ugly about the backside, just a clean plate of aluminum and a small line that said “Designed by Apple in California.” From the day I bought this, it is a product I love.

Freue mich auf mehr. War bei meinem MacBook Air genauso, btw :)

Die Umsetzung von Hearthstone auf einem kleineren Display gestaltete sich offenbar als sehr schwierig, weshalb viele Elemente des Spiels verschoben / umgebaut werden mussten. Einige Schnappschüsse von der Alpha-Version für das Handy wurden ebenfalls gezeigt.

Ich freu mich darauf auch mal unterwegs eine schnelle Partie zu spielen =)

Wochenende <3

tumblr_nipmq9z7FM1rom85wo1_500