Irgendwelches sinnlose Geblubber über Wochenenden und so nen Quatsch …

So, das Wochenende ist wieder mal passe und der Alltag überrollt einen, wie ein massiger LKW ohne Bremsen. Metaphern. Yeah.

Irgendwie mag ich Sonntage schon gar nicht mehr. Denn sie bedeuten das Ende einer schönen Zeit in der Woche. Die Zeit der Ruhe, der Freizeit, der Party, whatever man halt so macht, wenn man frei hat. Ich finde ja sogar schon den Samstagabend schlimm, weil man weiß, dass man den Abend darauf schon wieder so scheiß früh ins Bett muss und dann auch noch den morgen darauf wieder scheiß früh aufstehen muss. Scheiß Teufelskreis.

Jedoch der einzige Abend in der Woche ist der Freitagabend. Man weiß es ist Wochenende. Man weiß, man hat noch einen weiteren Abend des Seelenfriedens. Noch ein Abend, an dem man sich entweder wohlig in der eigenen Wohnung labt, oder die Sau rauslässt und irgendwo mit oder bei irgendwem aufwacht und sich dann darauf freut, dass man ausschlafen darf. Ob jetzt im eigenen Bett oder nicht spielt in diesem Fall keine Rolle.

Was ich damit sagen will ist: Wochenende rockt. Ist nur immer zu schnell vorbei. Kotz. Amen. Kotz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert.