[Blogschau] dragstripgirl.de

So, um diese Kategorie mal wieder etwas wider zu beleben, möchte ich euch hier den (momentan headerlosen) Blog „dragstripgirl.de“ von „Yeah Sara“ aus Berlin vorstellen.

Sie schreibt auch noch für diverse ander Blogs, unter anderem für Finding Berlin und meinem Lieblingsblog AMY&PINK

Yeah Sara hasst es, ihren Nachnamen im Internet zu sehen, weil sie von arabischen Eltern in eine deutsche, deprimierende und zynische Welt geboren wurde. Irgendwo in der hessischen Vorstadt aufgewachsen, wurden ihre Träume nach Anerkennung, Größe, Koks und Nutten von der Verzweiflung auf dem langweiligen Land genährt.

Also zog sie nach Berlin, schmiss dort das Studium, fing an zu arbeiten, gab die Arbeit auf, nahm das Geld, füllte ihren iPod mit Minimal und Ghettorap und ihren Rucksack mit Kameras und Bikinis und ging auf eine Reise, die für immer anhalten sollte.

Yeah Sara wird inspiriert von 80er-Jahre-Popmusik, Mindfuck-Filmen und dem Street Style des Berliner Undergrounds. Sie schreibt, um ihre Wut auf die Welt loszuwerden und weil sie nie gelernt hat ein Instrument zu spielen. Die Zukunft steht für sie auf wackeligen Beinen und während alle diese Attitüde kritisieren, duscht sie sich mit der Unsicherheit des Lebens ab und findet‘s toll, nach Hipster zu riechen.

Quelle: http://www.amypink.com/de/authors/sara/

Ich lese den Blog jetzt noch nicht so lange, aber was ich bisher gelesen und gesehen habe, hat mich so fasziniert, dass ich ihn hier unbedingt vorstellen musste! Außerdem sind auch sehr schöne Bilder dort zu sehen. Hammer. Jetzt schnell anschauen!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert.