 = Suchtgefahr!

Apple macht süchtig! Irgendwie. Weiß nicht wie die das schaffen, aber sobald die was neues auf den Markt werfen, würde ich es am liebsten sofort kaufen!

Die neuen iMacs sind ja jetzt da. Wieder schneller, wieder besser. Und sie haben recht! Was würde ich dafür geben, neben meinem MacBook Pro 13″ noch einen iMac 27″ zu besitzen? Alles! Naja nicht ganz, mein Leben würde ich behalten! Oder? Ja, sonst bringt mir ja auch der iMac nichts mehr!

Mittlerweile hab ich mir neben meinem iPod nano (2G) zusätzlich ein iPhone 3GS.

Die jüngsten Erneuerungen bei Apple sind wohl der neue iMac und dessen neues Zubehör, wie zB das Magic Trackpad für den iMac. Fühlt sich an wie bei einem MacBook, jedoch größer und kabellos per Bluetooth anschließbar! Desweiteren hinzu kommt das Apple Akkuladegerät, ja ihr habt richtig gelesen. Saugeile sache das! (Das Trackpad könnt ihr im oberen Bild sehen)

Ein faszinierendes Statement habe ich auf rosenblut.org gelesen:

Erst ist es mir gar nicht aufgefallen, aber bereits kurz nach der Anschaffung meines ersten MacBooks in 2007 habe ich in Gesprächen nicht mehr zu meiner neusten Errungenschaft “Laptop” gesagt – nein, es war mein MacBook. Später kam dann der iPod Touch und auch hier war es kein MP3 Player, es war ein iPod Touch – die Betonung lag auf Touch um die Differenzierung zu einem normalen iPod hervorzuheben. Selbes Spiel mit dem iPhone – nein ich habe kein Handy und schon gar kein Smartphone – ich benutze ein iPhone. Habe ich es bewusst gemacht? Hier kann ich ganz ehrlich und deutlich sagen – NEIN! Es ist einfach passiert.

Ganzer Artikel: Hier

Genial oder? Es passiert einfach. Man wird von Steve Jobs ungewollt in Trance versetzt, der uns sagt: „Kauft meine Produkte, denn sie sind besser als alles andere!“ Und das sind sie auch. Schon allein das Design ist ein hingucker.

Ich bin sehr überzeugt von  und werde es denke ich auch weiterhin sein. Bin mit meinem Macbook Pro, iPod und iPhone extremst zufrieden. Wenn dann jetzt noch das Cinema LED Display 27″ dazukommt, kann ich getrost sterben!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert.