Plastic Beach is Out!

gorillazplasticbeach

Es ist nun endlich soweit, das dritte Album der Gorillaz ist heute (08.03.2010) erschienen.

Wer erstmal probehören möchte, kann dies hier tun.

Also ich habs schon angehört und finds mittlerweile richtig gut. Es hört sich ein bisschen anders an, als die letzten zwei, ist nun weniger punk mit drin, dafür mehr Electronica. Macht richtig laune beim anhören. Deshalb kann ichs nur jedem Empfehlen.

Hier ein kleiner Auszug der laut.de Review:

Ob die Gorillaz immer fünf Jahre weg sind, weil sich Jamie Hewlett neue, abgefahrene Settings für seine Comic-Charaktere ausdenken muss, ist nur eine Theorie. Die naheliegendere ist: Think Tank Damon Albarn hat einfach zu viel zu tun. Wenn er nicht gerade eine chinesische Oper schreibt oder Blur wiedervereinigt, schiebt er vergessene Nerds wie den Fela Kuti-Drummer zurück ins Rampenlicht. Mittlerweile besitzt er sogar die Autorität, Clash-Basser Paul Simonon von der Staffelei weg zu schubsen. weiterlesen

Für die Fortentwicklung der Popmusik ist Albarns Prioritätenliste beinahe schon fahrlässig. „Plastic Beach“ agiert mal wieder abseits jeglicher Moden und Trends, folgt einer konzeptionellen Score-Logik und feiert abgehangene Dub-Electronica in den skurrilsten und exotischsten Ausprägungen. Womöglich klingt es moderner als mancher Pop-Release im Jahr 2012.

Wer weiterlesen will, einfach diesem Link folgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert.